<%@LANGUAGE="VBSCRIPT" CODEPAGE="1252"%> Unbenanntes Dokument

 

Seit mehr als fünfunddreißig Jahren restauriere ich mit Erfolg antike kunstgewerbliche Objekte, speziell aus den Stilepochen Empire, Biedermeier, Gründerzeit, Jugendstil, Art Decó, Bauhaus.

 

Zum einen für mein Handelsgeschäft mit seinem erlesenen Angebot antiker Möbelstücke; zum anderen für meine Presentationen auf diversen Antikmärkten in Deutschland; jeweils gilt es die Objekte stilsicher und handwerklich perfekt zu restaurieren wie z.B. Möbel, Skulpturen, Ölgemälde, Bilderrahmen .

 

Restaurieren ist Arbeiten am Unterhalt und Erhalt unseres kulturellen Erbes. Das heißt: Eingreifen in den Prozeß des Verfalls bzw. das Restaurieren von Beschädigungen oder das Überarbeiten bereits früher erfolgter Eingriffe. Ich respektiere den Wert, den eine Antiquität darstellt. Jedes Stück ist individuell zu betrachten und zu behandeln. Respekt ist die Basis meines ethischen Prinzips.
Mit den Jahren entstand das Bedürfnis eine Restaurierung verantwortlich auszuführen. Dabei muß der Restaurateur sich an bestimmte allgemein geltende Regeln halten:

- Die Restaurierung muß reversibel angebracht werden.

- Zufügungen müssen sich nur auf die Teile des Kunstwerkes beschränken, welche beschädigt sind oder wo kein Originalmaterial vorhanden ist.

 

Anfahrt:

Übach-Palenberg liegt im äußersten Westen Deutschlands, zwischen Aachen und Mönchengladbach nahe der deutsch-niederländischen Grenze. Anfahrtmöglichkeiten bieten sich

- über die A 44- Abfahrt Aldenhoven - B 56 Richtung Geilenkirchen , Landstraße bis Übach-Palenberg,

- über die A 46 Richtung Heinsberg bis Autobahnende - B 221 Richtung Geilenkirchen, Landstraße bis Übach-Palenberg,